Ende Februar 2018 hat der bekannte japanische Druckerhersteller Epson seine neuen Business-Tintenstrahldrucker der WorkForce Pro-Serie vorgestellt.

Hierbei handelt es sich um die Modelle

  • WorkForce Pro WF C5210DW,
  • WorkForce Pro WF C5290DW,
  • WorkForce Pro WF C5710DWF und
  • WorkForce Pro WF C5790DWF.

Diese Drucker richten sind an kleinere Arbeitsgruppen sowie HomeOffice-Betreiber. Die Modelle überzeugen nicht nur mit einem kompakten Design, sondern sind zudem überaus energieeffizient. So liegt der Stromverbrauch beim Top-Modell WorkForce Pro WF C5790DWF um bis zu 90% niedriger als bei einem vergleichbaren Laserdrucker.

Mit den neuen WorkForce Pro-Modellen zu Höchstleistungen

Die neuen Epson Drucker der 52xxDW-Serie sind als reine Drucker konzipiert, während die beiden C57xxDWF-Modelle als Multifunktionsgeräte ausgelegt sind. Sie erreichen eine hohe Druckgeschwindigkeit und bieten eine der schnellsten Reaktionszeiten aus dem Energiesparmodus. Innerhalb von 7 Sekunden wird bereits die erste Seite ausgegeben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie in Farbe oder Schwarz-Weiß drucken.

Interessant ist, dass die Multifunktionsdrucker über die schnellsten Scaneinheiten in ihrem Segment verfügen. So können bis zu 24 Bilder in der Minute eingelesen werden. Mit den beiden Modellen C5710DWF und C5790DWF können Sie nicht nur drucken, sondern auch fotokopieren, scannen und faxen.

Solide Ausstattung für den anspruchsvollen Büroeinsatz

Die neuen WorkForce Pro Modelle sind entwickelt worden, um eine höhere Produktivität bei geringeren Stromkosten anbieten zu können. Insbesondere im Farbdruck können Unternehmen im direkten Vergleich mit Laserdruckern Ihre Druckkosten um bis zu 50% senken. Diesbezüglich sind die Drucker mit Großformat-Tintenpatronen ausgestattet, die sich nicht nur einfach wechseln lassen, sondern auch eine sehr große Reichweite erzielen.

Mit den Tintentanks können Sie bis zu 10.000 Seiten in Schwarz-Weiß und bis zu 5.000 Seiten in Farbe drucken. Darüber hinaus sind die Druckermodelle zu den Standards PCL 5, PCL 6, Postscript und PDF kompatibel.

Überarbeitet wurde auch der automatische Dokumenteneinzug der Multifunktionsgeräte. Diese können nun in einem Rutsch 50 Seiten anstatt wie bisher 35 Seiten durchziehen. Sowohl über den ADF als auch beim manuellen Auflegen einer Seite auf dem Scanner erreichen Sie eine maximale Auflösung von 1.200 dpi. Wahlweise können die Scans auf dem Rechner, auf einem USB-Stick oder direkt über FTP im Netzwerk gespeichert werden. Interessant ist, dass die Multifunktionsdrucker unter anderem die Epson Document Capture Pro Software unterstützen.

Die Bedienung dieser Drucker erfolgt über moderne Touchscreen-Displays. Insbesondere bei den beiden Multifunktionsmodellen ist das Display mit 11 cm Bildschirmdiagonale etwas größer als beim Vorgänger ausgeführt. Hilfreich sind auch die praktischen Tipptasten für die Schnellauswahl der Anzahl der Fotokopien sowie der Eingabe der Faxnummer.

Die Druckqualität entspricht dem aktuellen hohen Epson-Standard. Da der Tintenstrahldruck ohne Wärmeentwicklung erfolgt, können Sie wesentlich flexibler die Druckmedien auswählen. Die integrierte Papierkassette ist für 330 Seiten ausgelegt. Ebenso wird auch das drahtlose Drucken über die NFC-Schnittstelle angeboten.

Erhältlich sind die vier neuen WorkForce-Modelle von Epson seit Februar 2018.

Dabei werden die Modelle zu nachfolgenden Preisen zuzüglich MwSt. angeboten:

  • WorkForce Pro WF C5210DW für 183,00 Euro (D), 183,50 Euro (AT), 219,32 CHF,
  • WorkForce Pro WF C5290DW für 233,00 Euro (D), 233,50 Euro (AT), 280,58 CHF,
  • WorkForce Pro WF C5710DWF für 301,00 Euro (D), 298,80 Euro (AT), 354,10 CHF,
  • WorkForce Pro WF C5790DWF für 321,00 Euro (D), 318,80 Euro (AT) und 378,60 CHF.

Weiteres von Epson

Quellen

Markus
Jetzt Folgen