Schon in den letzten Jahren wurde die Auflösung bei der Konstruktion von 3D-Modellen aus 3D-Druckern immer besser. Die Entwickler dieser Drucker haben es geschafft, auch für komplexere Modelle sehr feine Auflösungen zu erreichen. Nun haben die Ingenieure der Technologie-Universität MIT das 3D-Printing wieder auf eine neue Stufe gebracht. Die Entwicklung neuer Druckverfahren sorgt für bisher kaum vorstellbare Druckauflösungen.

Die neuen MultiFab 3D Drucker sorgen für beeindruckende Ergebnisse

Die Ingenieure von MIT nennen ihre neuen 3D-Drucker MultiFab 3D. Sie bringen im Wesentlichen zwei Weiterentwicklungen mit sich. Die Drucker können gleichzeitig mit verschiedenen Materialien arbeiten. Ebenso ist es möglich, schon existierende 3D-Gegenstände in einen neuen Druckprozess mit einzubeziehen.

Die ersten Prototypen dieser neuen 3D-Druckergeneration wurden am Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT gebaut.

Aktuelle 3D Drucker arbeiten nur mit einem Material

Nahezu alle bekannten 3D Drucker können für den Aufbau eines 3D-Modells nur ein Material verwenden. In aller Regel wird hierfür ein Kunststoff eingesetzt. Je nach Druckermodell können aber auch Metalle verarbeitet werden. Im Profibereich sind sehr teure Systeme angesiedelt, die aber auch mit bis zu drei verschiedenen Werkstoffen arbeiten können.

Bahnbrechend sind die neuen MultiFab 3D Drucker, die sogar bis zu 10 verschiedene Stoffe zum Modellieren verwenden können. Diese Drucker sind mit mehreren Wärmedüsen ausgestattet, die harte Kunststoffe verflüssigen und ähnlich einer Heißklebepistole 3D-Modelle aufbauen können. Darüber hinaus sind aber auch noch UV-Lampen vorhanden, die flüssige Ausgangsmaterialien direkt während des Druckvorgangs durch ultraviolettes Licht aushärten können.

In diesem Fall überträgt der Druckkopf sehr feine Tröpfchen eines Photopolymers mit einer Genauigkeit von rund 40 Mikrometer, die sofort mittels UV-Licht gehärtet werden. Nach und nach könne somit auch komplexere Bauteile gebaut werden.

Vorteilhaft ist auch, dass die flüssigen Ausgangsstoffe gleichzeitig auch mit den übrigen Materialien kombiniert werden können.

Eine passende Smartphonehülle mit dem MultiFab 3D erstellen

Interessant ist auch die Fähigkeit, dass die MultiFab 3D Drucker schon fertige 3D-Objekte in den aktuellen Druckvorgang mit einbeziehen können. Von daher sind diese 3D-Drucker mit einem integrierten 3D-Scanner ausgestattet, der diese Objekte erkennt und ausmisst. Auch während des Druckprozesses kann der Drucker immer wieder selbst Korrekturen vornehmen und das Ergebnis optimieren.

Eine der leichtesten Übungen für einen MultiFab 3D Drucker ist es, für ein Smartphone eine elegante und passgenaue Hülle anzufertigen. Dabei wird das Smartphone lediglich in den Drucker gelegt. Nachdem der Scanner das Smartphone millimetergenau ausgemessen hat, kann der MultiFab 3D mit diesen Daten eine perfekte, abnehmbare Smartphone-Hülle konstruieren.

Es gibt aber auch noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten, wie zum Beispiel für fertige LEDs die passenden Lampenfassungen zu erstellen oder für eingefasste Elektronikbauteile die nötige Umhüllung zu fertigen. Das Einsatzgebiet der neuen MultiFab 3D ist sehr weitreichend.

Preislich liegen die MultiFab 3D mit ihren handelsüblichen Elektronikbauteilen noch bei rund 7.000 US-Dollar. Hierbei handelt es sich aber noch um reine Materialkosten ohne Zusammenbau.

Fazit

Man darf gespannt sein, wie teuer die MultiFab 3D nach ihrer Prototyp-Phase wirklich werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Obwohl aufgrund des noch hohen Preises diese Drucker eher für den Profibereich konzipiert sind, dürften letztlich aber gerade die ambitionierten Hobbynutzer davon profitieren.

Quelle

Video zu MultiFab 3D auf Winfuture.de

Jetzt Folgen

Markus

Mein Name ist Markus und ich bin einer von vielen fleißigen Mitarbeitern bei TonerPartner. Seit einiger Zeit schreibe ich für den Blog und wünsche Ihnen viel Vergnügen mit den Beiträgen. Natürlich freue ich mich über Anregungen, Kritik, Lob, Ergänzungsvorschläge und Weiterempfehlungen.
Markus
Jetzt Folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.