Anfang März 2018 hat der bekannte Druckerhersteller Canon bekanntgegeben, die Leistung seiner bewährten imagePRESS C850 Serie auszubauen. Hierbei handelt es sich um ein Produktionsdrucksystem, welches bereits seit 2016 auf dem Markt vertreten ist. Dieses System arbeitet mit der Farb-Laser-Technologie und ist für ein Produktionsvolumen bis zu 167.000 Seiten im Monat ausgelegt. Für dieses System wurde ein automatischer Duplex-Einzug für Papierbögen bis 762 mm Länge entwickelt, welcher in Modulbauweise am Canon imagePRESS C850 angeschlossen werden kann.

Canon imagePRESS C850 Serie: der Kundenwunsch, Bannerbögen effizient zu bedrucken

Bereits seit der Markteinführung der imagePRESS C850 Serie besteht der Kundenwunsch, Bannerbögen auf einfache Weise bedrucken zu können. Besonders einfach kann dieses Leistungsmerkmal mit dem Duplexmodul für lange Papierbögen realisiert werden. Insbesondere Druckdienstleister können nun ihr Portfolio erweitern und die Vorteile daraus nutzen.

Ermöglicht wird dies durch den sogenannten POD Deck Lite XL-A1 Long Sheet Feeder. Diese Duplex-Zuführung kann bis zu 1.000 Papierbögen von einer Maximallänge von 762 mm aufnehmen. Damit können Druckdienstleister für die Bereiche Werbung, Bücher und grafischer Anwendungen dieses Eingabefach nutzen, um hohe Auflagen zu erzielen. Ideal eignet sich dieses Modul für lange Postkarten, Buchumschläge oder Direct Mailings. Neben den überlangen Bögen kann das POD Deck Lite XL-A1 aber auch Standardmedien verarbeiten.

Produkteffizienz mit dem PRISMASync v6.0 Controller erhöhen

Passend hierzu hat Canon die Version 6 seines PRIS;AS Sync Controllers mit noch höherer Geschwindigkeit und Farbkalibrierung vorgestellt. Der Geschwindigkeitszuwachs resultiert daraus, dass nur noch ein Halbton anstelle von drei verwendet wird. Die bewährten Farbprüfverfahren IDEAlliance und FOGRA können nun vollautomatisch ablaufen.

Interessant ist, dass mit dem verbessernten Controller nun auch die JDF- und JMF-Workflows von Drittanbietern verbunden werden können, sodass sich hieraus eine Produktionseffizienz ergibt.

Neue Fiery Lösungen für die Canon imagePRESS C850-Serie

Für eine weitere Produktionssteigerung hat der Partner EFI von Canon sein neues Fiery Digital Front End EFI G200 entwickelt. Für den externen EFI H300 wurde ein Software-Update bereitgestellt. Diese beiden Controller unterstützen auch den vorgenannten neuen PRISMAsync Controller v6.0 sowie das weiter oben vorgestellte neue Papiereingabefach-Modul für lange Papierbögen. Mit diesen Features können Anwender im Bereich hochwertiger Farbanwendungen die Produktivität steigern und Ausfallzeiten minimieren.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass mit diesen neuen Lösungen die Canon imagePRESS C850 Serie wesentlich effizienter genutzt werden kann. Auch ohne dieses Papierzuführ-Modul konnte diese Druckerserie mit der innovativen R-VCSEL-Lasereinheit mit einer Auflösung von 2.400 dpi überzeugen. Sowohl im Schön- und Widerdruck als auch bei der Bildkomposition kann dieser Druckerserie nun vollständig ausgereizt werden.

Was verbirgt sich eigentlich hinter der imagePRESS C850-Serie?

Hierbei handelt es sich um eine modular aufgebaute Produktionsdruckmaschine, die bis zu 85 Seiten in der Minute in bester Druckqualität erstellen kann. Diese Druckmaschine kann bequem über ein großes Farb-TFT-Touchscreen-Display bedient werden. Neben der Grundeinheit, die aus einem Hochleistungs-Farb-Laserdrucker besteht, können weitere Endverarbeitungsmodule individuell eingebunden werden. Insbesondere bei der Papierkapazität lassen sich die unterschiedlichsten Magazine für Standard- und Sonderformate anschließen. Im Standardmodus ist das Druckwerk in der Lage, DIN A4 und DIN A3 Prints zu erstellen. Dabei können im beidseitigen Druck Grammaturen von bis zu 300 g/m² verarbeitet werden.

Diese Produktionsdruckmaschine kann über eine Ethernet-Schnittstelle bequem mit dem Firmennetzwerk verbunden werden. Darüber hinaus darf aber auch der traditionelle Hi-Speed-USB-2.0-Port nicht unerwähnt bleiben. Diese Druckerserie unterstützt die gängigen Netzwerkprotokolle. Der integrierte 1,66 GHz Prozessor wird mit einem Arbeitsspeicher von 2 GB ausgeliefert.

Ein Leichtgewicht ist diese Produktionsdruckmaschine mit rund 316 kg zwar nicht, erreicht jedoch ohne den vorgenannten POD Deck Lite XL-A1 Long Sheet Feeder eine Stellfläche von 195,2 x 162,4 cm (L x B). Der integrierte Farb-Scanner erreicht eine Scanauflösung von 600 dpi, wobei ein automatischer Duplex-Einzug vorhanden ist. Damit lassen sich Medien bis DIN A3 problemlos scannen. Ebenso dient der Scanner auch, um Fotokopien mit 600 dpi Auflösung herzustellen. Im Scanmodus können Sie die Ergebnisse in den gängigen Formaten TIFF, JPEG, PDF, XPS sowie Office Open XML abspeichern.

Mit dieser Ausstattung eignet sich die Canon imagePRESS C850 Serie hervorragend für Hausdruckereien und Druckdienstleister, die ein überschaubares Druckvolumen im Monat herstellen müssen. Mit dem vorgenannten POD Deck Lite XL-A1 Long Sheet Feeder lassen sich nun auch Medien bis 762 mm Länge verarbeiten.

Weitere Informationen

Quellen

Jetzt Folgen

Markus

Mein Name ist Markus und ich bin einer von vielen fleißigen Mitarbeitern bei TonerPartner. Seit einiger Zeit schreibe ich für den Blog und wünsche Ihnen viel Vergnügen mit den Beiträgen. Natürlich freue ich mich über Anregungen, Kritik, Lob, Ergänzungsvorschläge und Weiterempfehlungen.
Markus
Jetzt Folgen