Für den Businessbereich hat Brother drei neue Drucker und vier Multifunktionsgeräte auf dem Markt vorgestellt. Hierbei handelt es sich um die Serien L8000 und L9000. Interessant ist, dass sich diese sieben Druckermodelle problemlos in bestehende Systeme integrieren lassen. Sie richten sich an kleinere Teams bis hin zu größeren Arbeitsgruppen.

Die L8000- und L9000-Serie überzeugt mit innovativen Technologien

Die Geräte der L8000- und L9000-Serie wurden im Gegensatz ihrer Vorgänger konsequent weiterentwickelt. Die Farblaser-Systeme erreichen eine Druckgeschwindigkeit bis 31 Seiten pro Minute. Ausgestattet sind diese Modelle mit einem modernen Bedienfeld aus Touchscreen- und LCD-Display sowie einem größeren Arbeitsspeicher. Hervorzuheben sind aber auch die Jumbo-Toner-Kassetten, die nicht nur die Reichweite erhöhen, sondern gleichzeitig auch günstige Seitenpreise garantieren.

Der automatische Vorlageneinzug wurde entsprechend vergrößert und kann nun 80 Seiten fassen. Diese können dabei sogar beidseitig gescannt werden. Die Multifunktionsgeräte gehen noch einen Schritt weiter. Diese können in Farbe oder Schwarz-Weiß bis zu 100 Bilder in der Minute scannen. Dabei besteht die Möglichkeit, diese nach dem Einscannen direkt in das Netzwerk oder in einen Cloud-Speicher zu übersenden.

Einige Spitzenmodelle besitzen ein erweitertes Papiermanagement, welches insbesondere in Redaktionen oder anderen Arbeitsgruppen von Interesse sein dürfte. Interessant ist auch die dreijährige Herstellergarantie, wobei die Druckermodelle auf den Brother-Service Print-AirBag zurückgreifen können. Dadurch sind Verschleißteile und die jeweiligen Instandhaltungskosten im Preis abgedeckt.

Welche Highlights bieten die neuen Brother Drucker noch?

Sämtliche Drucker der L8000- und L9000-Serie sind mit dem Blauen Engel gekennzeichnet. Mit nur einem Klick lassen sich die Modelle in einen Flüstermodus aktivieren. Die Feinstaub-Emissionen wurden stark gesenkt und können mithilfe optional angebotener Feinstaubfilter nochmals verbessert werden. Kunden können die jeweiligen Drucker über die integrierte BSI-Schnittstelle individuell ihren Bedürfnissen anpassen. Über das Touchscreen-Display lassen sich für die meisten Funktionen Kurzbefehle vergeben. Ein NFC-Kartenleser darf nicht fehlen, sodass die sicheren Pull-Print-Lösungen gewährleistet werden. Dabei kann sich der Nutzer mithilfe einer ID-Karte oder einer PIN seinen Druckjob abholen, wodurch eine hohe Dokumentensicherheit geboten wird.

Besonders schützenswerte Unternehmensdaten werden durch SSL, Active Directory-Authentifizierung, 8023.1x und IPsec geschützt. Von Vorteil ist aber auch die Unterstützung des bewährten Brother PrintSmart MPS Konzeptes. Mit einer solchen Lösung muss sich der Anwender nicht mehr selbst um die Bestellung von Verbrauchsmaterialien kümmern. Dadurch wird eine zuverlässige Kostentransparenz geboten.

Welche Modelle gehören zur L8000-Serie?

Zu den reinen Farblaserdruckern gehören die Modelle Brother HL-L8260CDW und Brother HL-L8360CDW. Zu den Multifunktionsdruckern gehören die Modelle Brother DCP-L8410CDW, Brother MFC-L8690CDW und Brother MFC-L8900CDW.

Welche Modelle gehören zur L9000-Serie?

Zu den Farblaserdruckern gehören die Modelle Brother HL-L9310CDW, Brother HL-L9310CDWT und Brother HL-L9310CDWTT. Zu den Multifunktionsdruckern gehören dagegen die Modelle Brother MFC-L9570CDW und Brother MFC-L9570CDWT.

Welche Tonerkassetten werden benötigt?

Als Verbrauchsmaterial verwenden die Brother Multifunktionsdrucker der L9000-Serie idealerweise sogenannte Ultra-Jumbo-Toner, die eine Reichweite bis 9.000 Seiten umfassen. Dabei stehen die Produktbezeichnungen TN-910BK für Schwarz, TN-910C für Cyan, TN910M für Magenta und TN910Y für Yellow. Die reinen Laserdrucker der L8000-Serie verwenden ebenfalls Jumbo-Tonerkassetten mit einer Reichweite zwischen 4.000 und 6.500 Seiten. TN-423BK steht für Schwarz, TN-423C für Cyan, TN-423M für Magenta und TN-423Y für Yellow.

Weitere Informationen

Quellen

Die neuen Farblaserdrucker von Brother

Bilder © Brother / Brother.de

Jetzt Folgen

Markus

Mein Name ist Markus und ich bin einer von vielen fleißigen Mitarbeitern bei TonerPartner. Seit einiger Zeit schreibe ich für den Blog und wünsche Ihnen viel Vergnügen mit den Beiträgen. Natürlich freue ich mich über Anregungen, Kritik, Lob, Ergänzungsvorschläge und Weiterempfehlungen.
Markus
Jetzt Folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.